YOGA-PSYCHOTHERAPIE YoPT ®

Bearbeiten der eigenen Lebensthemen unter Einbezug der Heil- und Regenerationskraft von Yoga

In der beruflichen Praxis stelle ich immer wieder fest, dass die therapeutischen und beraterischen  Prozesse vom Einbezug des Körpers profitieren und den KlientInnen einen veränderten Zugang zu sich selbst und einen veränderten Blick auf ihre Themen ermöglichen. Yoga ist heute in aller Munde, weil die Menschen die es praktizieren, erfahren, dass Yoga heilend auf Körper und Geist wirkt. Diese Heil- und Regenerationskraft können wir nutzen, um körperliche, mentale oder psychische Ressourcen aufzubauen, die wir für therapeutische Prozess einsetzen können. Von diesem Ressourcenzustand aus können Problemnetzwerke bearbeitet werden. 

Yoga-Psychotherapie YoPT ist keine Therapie- bzw. Beratungsform die auf Gesprächen basiert, sondern arbeitet mit und durch den Körper. Dabei  wird der Atemfluss (Pranayama), die Körperstellung (Asana), die Handhaltung (Mudra) der Fokus (Drishti), der Bewegungsfluss (Vinyasa) und die Tiefenentspannung (Yoga-Nidra) genutzt, um tiefer in seelische Prozesse eintauchen zu können und unbewusste Anteile zu aktivieren. 

Grundannahme hierbei ist, dass jedes seelische Problem einen körperlichen Niederschlag findet. Ziel der Yogapsychotherapie ist, dass KlientInnen lernen, ihre körperliche Verfassung wahrzunehmen und durch YoPT zu verändern. Sämtliche Yogatools, die wir im Rahmen der Sitzungen einüben, werden zu Hause wiederholt, was den therapeutischen bzw. beraterischen Prozess vertieft und KlientInnen ermöglicht aktiv Einfluss auf ihren Zustand nehmen zu können.

 

Verbesserung der Selbstregulation

Losgelöst von der vertieften Bearbeitung eigener Lebensthemen können eine psychologische Beratung und die Kraft von Yoga Sie auch ganz lebenspraktisch in Ihrem Alltag unterstützen. 

Haben Sie volle Tage, an denen sie kaum zu einer Pause kommen?

Fühlen Sie sich ständig angetrieben und sind immer "auf Trab"?

Haben Sie manchmal Schwierigkeiten, am Ende des Tages runterzufahren und zu entspannen?

Haben Sie am Ende des Tages häufig Kopfschmerzen?

Auch hier kann die Yoga-Psychotherapie Sie unterstützen: Indem ich Ihnen Wissen über Ihr Nervensystem und dessen Funktionsweise vermittle, erhalten Sie ein verbessertes Verständnis des eigenen Körpers. Darauf aufbauend vermittle ich Ihnen Strategien, die es Ihnen ermöglichen, im Alltag Ihr Stresslevel zu reduzieren und einen selbstfürsorglicheren Umgang mit sich und dem eigenen Körper zu pflegen.